Platzregeln

  • Bei Neupflanzungen, die als "Boden in Ausbesserung" gekennzeichnet sind, muss nach Regel 16.1 „ungewöhnlich Platzverhältnisse“ Erleichterung in Anspruch genommen werden.
  • Einige Bereiche am Platz sind nach Regel 2.4 Spielverbotszonen und dürfen nicht betreten werden (rote Pfähle mit grüner Kappe).
  • Am 2. Und 13. Abschlag darf erst abgeschlagen werden, wenn keine Personen oder Fahrzeuge auf den angrenzenden Fahrbahnen gefährdet werden.
  • Steine im Bunker sind nach Regel15.2 bewegliche Hemmnisse.
  • Beim Überspielen der kleinen Erlauf auf den Löchern 5,8 und 10 ist sicherzustellen, dass sich kein Fischer im Gefahrenbereich befindet.

Den Anweisungen von Starter und Marshall ist unbedingt Folge zu leisten.

Fahnenpositionen auf dem Grün sind durch Farben gekennzeichnet:

  • Weiss = Hinten
  • Gelb   = Mitte
  • Rot     = Vorne

Entfernungsangaben – Anfang Grün

  • Weiß   = 200m
  • Gelb   = 150m
  • Rot     = 100m
  • Blau   =   50m

Sonderplatzregeln

Sonderplatzregeln haben für ein Turnier oder für den Platz denselben Status wie eine Golfregel.

Pitchmarken richtig ausbessern

Das Pitchmarken ausbessern ist eine essentielle Angelegenheit und notwendig um den Platz -
speziell die Grüns - in einem ausgezeichneten Zustand zu hinterlassen.

Falsch ausgebesserte Pitchmarken bzw. falsch eingesetzte Divots, falsches Bunkerrechen bewirken genau das Gegenteil.

Pitchmarken: Wenn Sie sich überlegen, dass der Ball, wenn er am Grün einschlägt, das Gelände zu größten Teil zur Seite komprimiert, ist es offensichtlich, dass man diese Pitchmarke mit Hilfe der Pitchgabel wieder zur Mitte bewegt.

Man sticht einige Male mit der Gabel rundherum und mit einer kleinen Drehung werden Sie erkennen, dass sich das Gelände wieder nivelliert und können dann mit der Putter-Sohle ebnen.

Wichtig! Heben Sie niemals die Pitchmarke von unten nach oben heraus, dadurch beschädigen sie die Wurzeln und es bleibt eine blanke Stelle.